Skyline Drive

Der Skyline Drive ist Bestandteil des Shenandoah National Parks und führt knapp 170 Kilometer durch die Gipfel der Blue Ridge Mountains. Sein Weg verläuft dabei von Front Royal im Norden des Shenandoah Valley nach Waynesboro, wo er auf den Blue Ridge Parkway trifft.

Entlang des Skyline Drive im Shenandoah National Park, Virginia
Sightseeing per Fahrrad im Shenandoah National Park, Virginia
Shenandoah National Park, Virginia
Von einer Rangerin geführte Tour im Shenandoah National Park, Virginia
Giants Hall, Höhlen der Luray Caverns, Virginia
Skyland Resort
Skyland Resort bei Sonnenuntergang
Shenandoah National Park, Virginia
Skyland Resort

Jährlich besuchen rund 1,4 Millionen Menschen Shenandoah wegen seiner außergewöhnlichen Landschaften und Wildtiere.

Tag 1: Wasserfälle und Talaussichten entlang der Touristikstraße Skyline Drive

Dickey Ridge

Wenn Sie vom Nordzugang kommen, fahren Sie den Skyland Drive gen Süden und legen Sie Ihren ersten Stopp bei Dickey Ridge ein. Ein mit Personal besetztes Besucherinformationszentrum, das Ihnen anhand eines Filmes und von Ausstellungen zeigt und erläutert, wie viele Erholungs- und Bildungsmöglichkeiten entlang des Skyland Drive zur Verfügung stehen. Für das leibliche Wohl bietet sich das angrenzende Picknickareal an.

White Oak Canyon

Verlassen Sie Ihren Wagen und wandern Sie zu diesem großartigen Ort. Es erwarten Sie insgesamt sechs Wasserfälle mit einer Höhe von zehn bis 26 Metern, deren Wassermassen sich ihren Weg über steile Felswände suchen und schließlich in ruhigen Wasserbassins enden. Die Wege zu den höher gelegenen Fällen sind anstrengend und daher empfehlenswert für geübte Wanderer. Wer es nicht ganz so schweißtreibend mag, für den ist der 3,2 Kilometer lange Pfad zu den niedrigeren Wasserfällen optimal.

Limberlost Trail

Der einzige befahrbare Weg des Parks. Ursprünglich errichtet, um den Besuchern einen Blick auf die Hemlocktannen zu ermöglichen, dient der Weg heute als Beispiel für die Verwüstung der Bäume durch einen ausländischen Schädling und die anschließende Regeneration. Bei Ihrem Spaziergang entlang des Limberlos Trail können Sie neben den beeindruckenden Berglorbeeren auch ein außergewöhnliches Beispiel für die Gesundung eines Waldes bewundern.

Skyland Resort

Der ursprüngliche Name des 1886 von George Freeman Pollock, jr. erbauten Skyland Resort war Stony Man Camp. Großen Einfluss auf die Etablierung von Shenandoah als Nationalpark nehmend, wählte Pollock den perfekten Ort zur Errichtung seines Sommer-Sitzes. Auf einer Höhe von über 1.000 Metern – und somit dem höchsten Punkt des Skyland Drives – gelegen, bieten sich atemberaubende Aussichten auf das Shenandoah Valley.

Tag 2: Vielfältige Flora und Fauna, Höhlensystem „Grand Caverns“ und die Stadt Waynesboro

Big Meadows

Das Besucherzentrum bei Big Meadows erzählt die Geschichte der Parkentstehung in einer interaktiven Ausstellung. Im Anschluss bietet sich das Schlendern durch die Wiesen an, um Wildtiere zu beobachten.

Grand Caverns

Nach dem Verlassen des Parks sollten Sie Amerikas ältestes öffentliches Höhlensystem, die Grand Caverns, besuchen. Nach der Eröffnung im Jahr 1806 wurde die Höhle selbst während des Bürgerkrieges nicht geschlossen und zählte zu dieser Zeit sogar Soldaten der Südstaaten als auch des Nordens zu ihren Gästen.

Waynesboro

Waynesboros fußgängerfreundliche Umgebung beheimatet Spezialitäten- und Serviceanbieter, Museen, Kunst- und Kulturzentren sowie einzigartige Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten. Die Innenstadt wird vom South River durchzogen und anzutreffen ist hier eine von lediglich zwei städtischen Fischereien in ganz Virginia. Bei einem Aufenthalt in Waynesboro sollten folgende Sehenswürdigkeiten nicht fehlen:

  • Das Shenandoah Valley Art Center
  • Das Waynesboro Heritage Museum
  • Das Plumb House Museum
  • Das Wayne Theatre
Verwandte Themen:: 
Geschichte & Kultur
Raus in die Natur
Familienausflüge & Themenparks
Panoramastraßen
Tourenvorschläge