Reiche Afroamerikanische Kultur & Geschichte

Von der Auseinandersetzung mit der bewegten Geschichte der Nation bis hin zum Fortschritt und den Diskussionen der Gegenwart – diese Orte widmen sich der Geschichte und Kultur der Afroamerikaner und ebnen damit den Weg für eine bessere Zukunft.

Washington, DC

Das Smithsonian National Museum of African American History and Culture liegt nur einen kurzen Fußweg vom Martin Luther King Jr. Memorial entfernt an der National Mall. Das Museum, das sich der Dokumentation über das Leben, die Geschichte und Kultur der Afroamerikaner widmet, stellt viele faszinierende und inspirierende Artefakte aus – so etwa Muhammad Alis Boxermantel oder Aufzeichnungen von Aktivisten der Bürgerrechtsbewegung.

DCs historisches Stadtviertel Anacostia hat eine reiche afroamerikanische Geschichte und ist Heimat der Frederick Douglass National Historic Site in Cedar Hill, dem Anwesen des berühmten Abolitionisten, Schriftstellers und Redners. Das Smithsonian Anacostia Community Museum bewahrt die Erinnerungen, Anstrengungen und Erfolge der Gemeinden, wodurch es deren kollektive Kraft beleuchtet und verstärkt.

Maryland

Maryland beherbergt zahlreiche Schauplätze entlang der Underground Railroad und ist der Geburtsort der legendären Freiheitskämpfer Harriet Tubman und Frederick Douglass. Nirgendwo anders wird die Geschichte der Underground Railroad so eindrucksvoll erzählt wie in Maryland.

Hunderte Freiheitssuchende entkamen auf der Underground Railroad dank der Hilfe der berühmten „Schaffnerin“ Harriet Tubman der Sklaverei. Erkunden Sie die Wege in die Freiheit an Orten wie dem Harriet Tubman Underground Railroad Byway und dem Harriet Tubman Underground Railroad National Historical Park entlang der malerischen Eastern Shore.

Wandeln Sie auf den Spuren von Frederick Douglass mit Marylands Frederick Douglass Driving Tour. Hier können Sie den Park und den Fluss nahe seines Elternhauses, Orte, an denen er seine Reden gehalten hat, und das Gefängnis besichtigen, in dem er schließlich gefangen gehalten wurde.

Virginia

Fort Monroe in Hampton ist auch bekannt als Festung der Freiheit, da Freiheitssuchende während des Bürgerkriegs hier Zuflucht fanden. In der Nähe befindet sich die Hampton University – traditionell eine der besten afroamerikanischen Colleges und Hochschulen. Sie beheimatet das älteste afroamerikanische Museum der Nation und zählt unter anderem Booker T. Washington zu ihren namhaften Alumni.

Folgen Sie den Spuren versklavter Afrikaner und Afroamerikaner auf dem fünf Kilometer langen, ehrwürdigen Richmond Slave Trail. In Richmonds Stadtviertel Jackson Ward, das auch das Harlem des Südens genannt wird, finden Sie die Maggie L. Walker National Historic Site, Wohnort der ersten Bankpräsidentin der Vereinigten Staaten, und das Black History Museum and Culture Center.

Verwandte Themen:: 
Geschichte & Kultur
Städte erleben
Tourenvorschläge

Guide Footer Popup