Kulturtrip

P Street mural in Georgetown, Washington, DC
Im Rahmen des Projekts MuralsDC sind in der ganzen Stadt über 85 Wandgemälde entstanden
Wolf Trap in Virginia
Der Wolf Trap National Park for the Performing Arts ist ein eindrucksvoller natürlicher Schauplatz für Konzerte im Freien und drinnen.
Baltimore Museum of Art, das die weltgrößte Sammlung von Werken von Henri Matisse besitzt.
The Phillips Collection, art, museum, gallery, attractions, Washington, DC, USA
Die Phillips Collection in Dupont Circle beherbergt großartige Werke der modernen Kunst.
Virginia Museum of Fine Arts
Virginia Museum of Fine Arts in Richmond
Frederick, Maryland, bridge, mural, park
Fahren Sie weiter nach Frederick in Maryland und folgen Sie dort dem Public Art Trail
P Street mural in Georgetown, Washington, DC
Wolf Trap in Virginia
The Phillips Collection, art, museum, gallery, attractions, Washington, DC, USA
Virginia Museum of Fine Arts
Frederick, Maryland, bridge, mural, park

Entdecken Sie einige der Hotspots für Kunst und Kultur in der Capital Region USA.

Tag 1

Beginnen Sie Ihre Reise in Richmond, Virginias Hauptstadt. Die Stadt ist eine einzige Leinwand: Mehr als 100 Wandgemälde von Künstlern aus aller Welt schmücken die Gebäude. Kunstfreunde können außerdem das Virginia Museum of Fine Arts und das Institute for Contemporary Art besuchen.

Fahren Sie nach Norden zum Workhouse Arts Center in Lorton, Virginia, mit seinen mehr als 60 Künstlern und Performing-Arts-Events. Im faszinierenden Museum des Centers, das früher ein Gefängnis war, kann man die Vergangenheit erkunden.

Weiter geht es in Richtung Nordwesten nach Fairfax County, Virginia. Der Wolf Trap National Park for the Performing Arts ist ein eindrucksvoller natürlicher Schauplatz für Konzerte im Freien und drinnen.

Tag 2

Besuchen Sie das Arlington Arts Center in Virginia mit seiner Sammlung zeitgenössischer Arbeiten von Künstlern der Region. Hier finden das ganze Jahr über auch verschiedene Veranstaltungen und Kunstkurse statt.

Weiter geht’s nach Washington, DC mit seinen unzähligen kulturellen Einrichtungen. Die Phillips Collection in Dupont Circle beherbergt großartige Werke der modernen Kunst. In diesem Stadtviertel findet ein monatlicher Spaziergang durch die Galerien statt, der sogenannte First Friday Dupont.

Im Rahmen des Projekts MuralsDC sind in der ganzen Stadt über 85 Wandgemälde entstanden — perfekt für ein Foto auf Instagram. Sie finden die Wandgemälde in Stadtvierteln wie Adams Morgan und U Street.

Tag 3

An Ihrem zweiten Tag in Washington, DC können Sie die Museen auf der National Mall besuchen. Das kreisrunde Hirshhorn Museum zeigt zeitgenössische und moderne Kunst (besuchen Sie unbedingt auch den Skulpturengarten auf der anderen Seite des Jefferson Drive SW), während die National Gallery of Art in zwei Gebäuden Werke aus Amerika und Europa zeigt.

Reservieren Sie für den Abend einen Platz im Blues Alley in Georgetown, dem ältesten Jazzclub des Landes.

Tag 4

Besuchen Sie auf dem Weg Richtung Norden den Glen Echo Park in Maryland mit seinen Galerien und Studios, kostenlosen Sommerkonzerten sowie Töpfer-, Fotografie- und anderen Kursen.

Fahren Sie weiter nach Frederick in Maryland und folgen Sie dort dem Public Art Trail, einem Rundgang zu verschiedenen Kunstwerken. Das Weinberg Center for the Arts bietet Live-Events und Vorstellungen sowie Filmvorführungen an. Frederick eignet sich gut für eine Übernachtung

Tag 5

Wenn es um Kultur geht, dürfen Sie Baltimore auf keinen Fall verpassen. Zuerst geht’s ins Baltimore Museum of Art, das die weltgrößte Sammlung von Werken von Henri Matisse besitzt. Sehen Sie sich eine Aufführung der Stoop Storytelling Series an, bei der ganz persönliche Geschichten erzählt werden. Besuchen Sie eine Vorstellung der Chesapeake Shakespeare Company und beenden Sie Ihre Tour mit einer Übernachtung in Baltimore.

Guide Footer Popup