Strände, Parks und Abenteuer unter Freiem Himmel

Von den Stränden der Atlantikküste und der Chesapeake Bay über malerische Nationalparks bis hin zu den Bergen der Blue Ridge Mountains – die Capital Region USA hält zu jeder Jahreszeit viele Abenteuer und spannende Entdeckungen bereit.

McAfee Knob, Roanoke, Virginia
McAfee Knob entlang des Appalachian Trail in der Nähe von Roanoke, Virginia
Ocean City Beach, Maryland
Spaß am Strand in Ocean City, Maryland
Biking in Maryland
Radfahren in der Nähe von Cambridge an Marylands Eastern Shore
Virginia Beach boardwalk
Spaß und Vergnügen auf der nahezu fünf Kilometer langen Uferpromenade von Virginia Beach
Luray Caverns, Virginia
Ein wahres Naturwunder, Luray Caverns, Virginia
Von Mai bis September - Segelbootregatten jeden Mittwochabend, Annapolis, Maryland
McAfee Knob, Roanoke, Virginia
Ocean City Beach, Maryland
Biking in Maryland
Virginia Beach boardwalk
Luray Caverns, Virginia

Strände und Buchten

Erholung, Entspannung und kulinarische Köstlichkeiten aus dem Meer bestimmen das Leben an der Chesapeake Bay. Das ruhige blaue Gewässer der Bay erstreckt sich über mehr als 320 Kilometer vom Süden Virginias bis in den Norden Marylands und fl ießt vorbei an Sandstränden, verträumten Fischerdörfern und Naturreservaten.

Von Washington DC aus ist der Sandy Point State Park an Marylands Chesapeake Bay Küste am schnellsten erreicht, der besonders beliebt zum Fischen, Krabben essen, Bootfahren und Segeln ist. An den Twin Beaches (Chesapeake Beach/North Beach) hingegen stehen Kajakfahren, Kite-Surfen und vieles mehr auf dem Programm.

Die unberührten Strände der Assateague Island National Seashore an der Atlantikküste laden zu ausgedehn ten Spaziergängen durch die Dünen ein und mit etwas Glück lassen sich auch die wilden Ponys der Insel beobachten.

Mit 180 Kilometern Atlantikküste und über 5.000 Kilometern Marschland präsentiert sich Virginia. Einer der schönsten Orte zum Baden befi ndet sich im unteren Bereich der Bay im Ocean View Beach Park in Norfolk. Wer Vögel und Wildtiere beobachten möchte, sollte den Kiptopeke State Park besuchen, der gleichzeitig zum Schwimmen, Bootfahren, Fischen, Wandern oder Campen einlädt. An der Atlantikküste gelegen, ist Virginia Beach längst zu einem absoluten Klassiker geworden. Die knapp fünf Kilometer lange Strandpromenade eignet sich bestens zum fl anieren und rund 60 Kilometer Strand bieten die ideale Kulisse zum Schwimmen, Sonnen, Parasailing, Fischen oder Kajakfahren in Begleitung von Delphinen.

Parks und Gärten

Virginia ist mit seinen mehr als 35 Naturschutzgebieten und 60 Naturparks, einem Nationalpark, dem Blue Ridge Parkway und verschiedenen regionalen Parkanlagen ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Im Shenandoah National Park erwarten Sie über 800 Kilometer an Wander-, Rad- und Reitwegen und zudem Möglichkeiten zum Fischen und Campen. Wer möchte, kann sich auch als Backpacker auf den Weg durch den Park machen. Bei einer Fahrt auf dem rund 320 Kilometer langen Blue Ridge Parkway erhalten Sie spektakuläre Aussichten auf Berge und Wälder, die sicherlich unvergesslich bleiben. An der Atlantikküste gelegen, bietet sich das Back Bay National Wildlife Refuge für Strandspaziergänge, Fischen, Radfahren und Bootfahren an. Im Frühling und Herbst lassen sich dort zudem tausende Wandervögel beobachten.

Maryland besticht durch mehr als 45 Nationalparks und etliche weitere Grünfl ächen. Idealer Ausgangspunkt, um Weißkopfadler und Wasservögel zu sehen, sind die Land- und Wasserwege des Blackwater National Wildlife Refuge. Für Erholung in den Bergen steht der Rocky Gap State Park, der Schwimmen im See, Radfahren, Fischen, Kanufahren und Campen ermöglicht. Freunde des Wintersports können sich im Deep Creek Lake State Park beim Skilanglauf oder Schneeschuhwandern austoben.

Auch die Hauptstadt Washington DC bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung inmitten der Natur. Im US Botanic Garden sind tausende Pfl anzen aus aller Welt beheimatet und im US National Arboretum gibt es traumhafte Gärten. Der Rock Creek Park – der größte bewaldete Stadtpark der Region – überzeugt mit vielen befestigten Fußwegen.

Zoos, Aquarien und Themenparks

Der National Zoo in Washington DC ist Heimat von Pandas, Geparden, Löwen, Tigern und Gorillas. Über 350 Tiere sind im Virginia Zoo anzutreff en und Marylands Salisbury Zoological Park zählt zu den besten Kleinzoos der USA. Ein besonderes Erlebnis ist auch ein Besuch des National Aquarium in Baltimore mit seinen tausenden an Meerestieren.

Für die ganze Familie spannend ist die Erkundung der Luray Caverns, dem zweitgrößten Höhlensystem im Osten der USA, und der Natural Bridge, einem Naturwunder mit Wanderwegen. In Maryland können Sie im C&O Canal National Historical Park direkt am Wasser Radfahren oder Wandern. Unter anderem führt der Weg durch den 950 Meter langen Paw Paw Tunnel.

Wer Nervenkitzel im Themenpark sucht, kommt bei rasanten Achterbahnfahrten im Six Flags America in Maryland auf seine Kosten. Für weitere Adrenalin-Ausstöße sorgen die Fahrgeschäfte von Busch Gardens und Kings Dominion in Virginia. Ebenfalls in Virginia befinden sich der im Freien gelegene Wasserpark Water Country USA und der Great Wolf Lodge Indoor-Wasserpark.

Touren und Pfade

Zahlreiche Pfade und Wege bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für ausgiebige Freiluftabenteuer. Romantiker sollten in Washington DC eine Fahrt auf dem Potomac River unternehmen oder einen abendlichen geführten Spaziergang entlang der Monumente auf der National Mall nicht verpassen. Wer es sportlicher mag, kann in Georgetown ein Kanu oder Kajak mieten und das Tidal Basin per Paddelboot erkunden.

Wer in Virginia Wandern, Radfahren oder Reiten möchte, ist auf dem malerischen Virginia Creeper Trail bestens aufgehoben, während es sich in Maryland entlang des Torrey C. Brown Trail auf einer ehemaligen Bahnstrecke in besonderer Atmosphäre wandern oder radeln lässt.

Spass auf dem Wasser

Chesapeake Bay Gateways Network : Dieser umfassende Online-Reiseführer zur Region um die Bay enthält Informationen zu mehr als 170 Parks, Segelschiffen, Leuchttürmen, Wildgehegen, Wanderwegen, Museen, historischen Gemeinden und vielen weiteren interessanten Highlights in Virginia, Maryland und Washington DC.

Ocean City, Maryland : Hier präsentiert sich der längste Strand des Bundesstaates, besonders Familien schätzen den Badeort an der Atlantikküste. Die Stadt ist bekannt fürs Surfen, Boot- und Jet-Ski-Fahren, Parasailing und Kajakfahren sowie Stand-Up Paddling.

Chincoteague Island, Virginia : Hier darf gesurft, gefi scht, Kajak- und Jet-Ski-gefahren werden. Die Sandstrände sind optimal zum Schwimmen oder Muscheln sammeln und wer Glück hat, kann die wilden Ponys der benachbarten Assateague Island National Seashore bewundern.

Kostenlos Erleben

Die meisten Parks und Gärten in Washington DC können Sie kostenlos besuchen. Ebenso empfi ehlt sich ein Spaziergang entlang der National Mall , jenem rund 3,2 Kilometer langen Grünstreifen, der sich vom Kapitol bis zum Lincoln Memorial zieht, oder das Schlendern entlang des Tidal Basin, das besonders im Frühling zu voller Schönheit erwacht, wenn die mehr als 3.700 rund um das Wasserbecken gepfl anzten Kirschbäume in voller Blüte stehen. Schön sind auch die selbstführenden Stadtspaziergänge der Neighborhood Heritage Trails , die durch erläuternde Schilder am Straßenrand ergänzt sind.

In Harrisonburg, Virginia sollte das Edith J. Carrier Arboretum & Botanical Gardens im Reiseplan nicht fehlen. In dem zur James Madison University gehörenden Park bilden die verschiedensten Gärten und Ökosysteme die ideale Grundlage für ausgedehnte Spaziergänge.

Wer in Annapolis ist, genießt vom malerischen City Dock Hafen aus besonders schöne Aussichten aufs Wasser. Spannend ist auch das Beobachten einer Segelboot-Regatta oder sich einfach einmal in das geschäftige Treiben der Markthalle mit all ihren unterschiedlichen Gerüchen und Geräuschen zu mischen.

Guide Footer Popup